Logo: Zentrales Knochenmarkspender-Register für die Bundesrepublik Deutschland gemeinnützige GmbH
» Die Wahrscheinlichkeit zu weiteren Untersuchungen
gebeten zu werden liegt bei 10%. «
Nur etwa 1% der registrierten Spender spenden tatsächlich Blutstammzellen
» Das ZKRD verfügt über Daten von mehr als 8.000.000
potenziellen Spendern aus ganz Deutschland! «
Jährlich werden über 7.000 Transplantationen mit einem deutschen Spender durchgeführt.
» Das ZKRD ist die größte Datenbank in Europa und
eines der leistungsfähigsten Register weltweit. «
Jährlich werden rund 30.000 Anfragen aus dem In- und Ausland bearbeitet.
» Das ZKRD kann auf Daten von weltweit
über 33.000.000 Spendern zugreifen! «
Für 9 von 10 Patienten wird ein geeigneter Spender gefunden.
» 75% der Patienten haben nach 3 Monaten
ihren passenden Spender gefunden! «
Häufige HLA-Merkmale kommen in Deutschland mit einer Frequenz von 1:300 vor.
 

Kooperationen und Partner

Die Suche nach einem geeigneten nicht-verwandten Blutstammzellspender für die Transplantation von Blutstammzellen ist ein schwieriger Prozess, an dem viele eigenständige Organisationen beteiligt sind, die über das ZKRD als Organisationszentrale kooperieren.

Im ZKRD werden insbesondere alle Anfragen für Patienten aus dem In- und Ausland entgegengenommen. Als gemeinsamer Ansprechpartner für alle am Prozess beteiligten Partner (Transplantationseinheit, Sucheinheiten und Spenderdateien) vereinfacht das ZKRD die komplexen Prozesse, was auch eine weitgehende Standardisierung und Automatisierung der Vorgänge erlaubt.

Dies bringt klare Vorteile für alle Beteiligten, ganz besonders, wenn Spender oder Patient im Ausland sind und damit internationale Kooperationspartner involviert sind.
Um hier eine barrierefreie Kommunikation zu gewährleisten, sprechen alle zuständigen Mitarbeiter im ZKRD nicht nur fließend Englisch, sondern oft auch weitere Fremdsprachen.